27
Aug
09

Bangkok

Landung München Flughafen

Landung München Flughafen

Ich weiß gar nicht, wo und wie ich beginnen soll.
Vielleicht damit, dass ich mich freue, wieder hier zu sein? Euch zu lesen, euer Interesse zu spüren, zu sehen, dass ihr mich vermisst habt?
Lieben Dank dafür! Denn ich habe euch auch vermisst und wenn ich den Eintrag hier getätigt habe, schaue ich in die Runde und versuche aufzuholen, was ich auf euren Blogs nicht verfolgen konnte. Nicht zuletzt, um zu sehen, ob es auch euch gut geht!
:-)

-

Also dann rolle ich einfach mal alles von hinten auf.

.

.

Beginne ich also mit der Zeitverschiebung.
:-)

.

.

Und einer lebenswichtigen Frage:

angenommen, ein Thailänder zieht nach Deutschland und bleibt für immer hier.
Lebt er dann sieben Stunden länger?
:-)

.

.

Interessant ist, wie der Körper diese Zeitverschiebung verkraftet. Auf der Hinreise und nach der Ankunft in Bangkok habe ich gar nichts bemerken können. Natürlich hat mich das Klima erschlagen, ich liebe normalerweise kalte, klare klimatische Verhältnisse und es war eine echte Herausforderung, mich diesem tropischen Klima zu stellen. Soll ich euch was sagen? Ich habe es blendend vertragen (vom ewigen Schwitzen mal ganz abgesehen- wenn man es einmal verinnerlicht hat und es egal ist, ob man nun verschwitzt aussieht oder nicht, ihr könnt euch auf die Nahaufnahmen von mir jetzt schon freuen *g* -) und werde nun auch einmal einen Saunabesuch probieren.
Ebenso verhält es sich mit meiner Flugangst, den vielen fremden Menschen im Flieger, die engen Sitzplätze, Thrombosegfahr und all den anderen möglichen Krankheiten. Verinnerlicht man erst einmal, dass man gar nix machen kann, der Flieger eben abstürzen könnte, ohne dass man darauf Einfluss hat, macht das Fliegen sogar Freude. Ich habe es genossen. Wunderschöne Aufnahmen gemacht und mir gewünscht, ich würde mehr vom fotografieren verstehen und hätte das Talent und die Ausrüstung wie manche meiner Blogfreunde.
Ein paar Aufnahmen möchte ich euch nicht vorenthalten.

.

.

Aber ich wollte zur Landung und Zeitverschiebung etwas sagen.
(Na prima, wenn das so weiter geht mit meiner Plapperei, habe ich bis zum Ende des Jahres hier auf meinem Blog mit der Reisebeschreibung zu tun. *g*)

.

.

Verkraftet der Körper eine Reise in die Zukunft eher, als zurück in die Vergangenheit? Ist es anstrengender, einen Zeitraum zweimal zu leben?
Und wie müssen sich Astronauten fühlen, wenn sie auf die Erde zurückkehren?
Fragen über Fragen.

.

.

Wie anfangs erwähnt, habe ich die Hinreise blendend verkraftet, auch die darauf folgenden Tage. Die Rückreise allerdings hat mich ziemlich geschafft. Es begann schon damit, dass wir noch Mittwoch hatten, ich allerdings davon ausging, dass bereits Donnerstag wäre. (Na hoffentlich kommt ihr bei meiner Beschreibung nicht auch noch durcheinander.)
:-)

.

.

So habe ich es wohl auch meiner Tochter erzählt, die sich darauf einrichtete, uns am Donnerstag vom Flughafen abzuholen. Nun – wir standen jetzt allerdings bereits am Mittwoch morgen da. Ratlos rief ich mein Kind an, die sofort reagierte und uns kurze Zeit später abholte. Wie sie das alles empfunden hat, kann man sehr schön auf

ihrem blog

lesen.

.

.

Danach ging allerdings bei mir gar nichts mehr.
Apathisch saß ich im Wagen, konnte nicht einmal mehr meine Augen bewegen und jagte meinem Kind einen riesen Schrecken ein. Sie packte mich nur noch ins Bett und ich schlief bis zum Nachmittag. (Wieviel Schlaf hatte ich denn nun eigentlich insgesamt? Schon der 12 stündige Flug hatte mich ziemlich geschafft und ich bin immer wieder eingenickt.) Wenn ich also in der Zeit zurück reise und trotzdem so viel Schlaf habe, sollte ich doch eigentlich ausgeschlafen sein?

.

.

Nun – ich wusste gar nix mehr. Weder ob wir gestern oder heute oder bereits übermorgen hatten. Der Boden und meine Umgebung schwankte, als sei ich auf dem Meer und bei höchster Windstärke unterwegs, ich hatte keine Ahnung, was ich erzählte und war richtigehend verwirrt. Abends kamen dann noch Kopfschmerzen hinzu.
Ich fror und schwitzte. Ist so ein Jetlag?
Ich hätte mich vorher informieren sollen.

.

.

Abends fiel ich gegen 21.00 Uhr erneut ins Bett. Heute nun, am Donnerstagmorgen, geht es mir besser. Ein wenig habe ich schon noch das Gefühl, als wäre alles unwirklich und ziemlich weit weg, aber ich denke, es wird nicht mehr lang anhalten und ich finde zu meiner alten Form zurück.
:-)

.

.

About these ads

26 Responses to “Bangkok”


  1. 1 hultschi
    27. August 2009 um 15:59

    immer wieder gern meine liebe Mutti :) Bin froh, dass Du heil wieder angekommen bist :)

  2. 27. August 2009 um 18:01

    Hallo Heike,
    wunderschöne Aufnahmen, tolle Beschreibung. Ich freue mich schon auf deine weiteren Berichte.
    Da ich noch nie einen Jetlag hatte, kann ich leider nichts dazu sagen.
    Erhole dich, sortiere deine Gedanken und dann nichts wie ran an das Laptop.
    Liebe Grüße
    :-)
    Bbdüm

  3. 3 Tanja Hammerl
    27. August 2009 um 18:14

    Hey,
    das sind wirklich wunderschöne Aufnahmen! Am besten gefällt mir das letzte Foto. Die rötliche Färbung durch die Sonnenstrahlen sieht wirklich klasse aus.

  4. 27. August 2009 um 18:56

    Mein liebes Kind, ich danke dir und ja, ich bin auch froh, dass alles gut gegangen ist. Ein Stück weit war das alles auch ein riesiges Abenteuer für mich. :-)

  5. 27. August 2009 um 18:57

    Danke liebe Bärbel, nur mit der Beschreibung … ich weiß nicht. *g* Ich habe das heute morgen fünf Uhr geschrieben und war wohl noch immer nicht richtig da. Solche Stilblüten passieren mir sonst nie. Aber ich finde es sehr lustig und deshalb lass ich das auch so stehen.
    Wer weiß, wann ich wieder so einen Jetlag habe.
    *g*

    Liebe Grüße :-)
    Heike

  6. 27. August 2009 um 18:59

    Danke liebe Tanja und willkommen auf meinem Blog! Schön, dass du her gefunden hast.
    Auf das letzte Foto bin ich auch ein wenig stolz. Die Wolkenformationen erinnern irgendwie an die Aufnahmen, die ich von der Arktis und Antarktis gesehen habe und die ich sehr liebe. Ich habe mich also fast heimisch gefühlt. :-)

    Liebe Grüße!

  7. 7 brigitte
    27. August 2009 um 19:03

    Liebe Heike ,

    schön, dass du wieder wohlbehalten zu Hause bist !

    Du wirst dich bestimmt heute fragen ,hab ich das wirklich alles erlebt, gefühlt, gespürt und gesehen ? :-)

    Das muss ja erstmal verarbeitet werden,oder ?

    Auf deine Beiträge und Fotos bin ich sehr gespannt .
    Du vermittelst das immer ganz wunderbar !

    ich grüße Dich ganz herzlich

    Brigitte

  8. 27. August 2009 um 19:12

    Meine liebe Brigitte, danke! Du hast völlig recht, genauso fühle ich mich. Das war eine so tolle Reise, so viele Eindrücke, dass ich wirklich gar nicht glauben kann, dass ich das so erlebt habe. Und alles habe ich noch vor Augen. Normalerweise brauche ich gar keine Fotos, es steht alles noch bildhaft vor mir.
    Aber natürlich bin ich auch richtig froh, dass ich alles festgehalten habe. Auch ist es eine tolle Möglichkeit, das hier auf dem blog zu “verewigen” und eben auch euch daran teilhaben zu lassen, es mit euch zu teilen. :-)

    Danke noch einmal und ich wünsche dir einen schönen Abend!
    Ganz liebe Grüße
    Heike

  9. 27. August 2009 um 19:39

    Hey Heike,
    danke für die nette Begrüßung!
    Sag mal gibt’s die angesprochenen Fotos von der Arktis und Antarktis hier auf Deinem Blog zu sehen – konnte sie nicht finden, bin aber neugierig ;)…

  10. 27. August 2009 um 19:44

    Gerne Tanja. :-)

    Nein, die Fotos gibt es hier nicht, aber ich habe sehr viele Reportagen gesehen und einige Bildbände zuhause. Mein Wunsch ist es, irgendwann einmal mehrere Wochen dort zu leben. Auf einer Forschungsstation bspw.
    Ich hoffe, ich kann mir den Wunsch einmal erfüllen.

  11. 27. August 2009 um 22:26

    Herzlich willkommen daheim! :D
    Beim Rückflug ist das sogenannte Jetlag wohl immer ausgeprägter als nach dem Hinflug. Und dieser oft sehr unangenehme Zustand hängt mit der inneren Uhr zusammen, die unseren Lebensrhytmus bestimmt und sehr viele Funktionen des vegetativen Nervensystems steuert. Bewegen wir uns in einem Flugzeug mit dieser ungemein hohen Geschwindigkeit von beinahe tausend Stundenkilometern sehr weit östlich oder westlich, gerät natürlich die innere Uhr aus dem Takt.
    Das mit den sieben Stunden länger leben bzw. zweimal leben wäre natürlich Klasse, wenn man nicht zumeist dermaßen erschossen wäre, daß man diese geschenkte Lebenszeit simpel und ergreifend verschläft. ;-)
    Deine Flugzeug-Fotos sind herrlich! Diese und eine ungezählte Wiederholung der “Space Cowboys”, die nebenbei im Fernsehen läuft, lassen mich trotz aller derzeitigen Widrigkeiten voller Vorfreude an die Florida-Reise denken.
    Liebe Grüße!

  12. 28. August 2009 um 09:14

    Oha…Jetlags hauen also doch ganz schön rein..schön, dass du heile wieder da bist und du langsam wieder auf Trab kommst. *g*

  13. 28. August 2009 um 13:12

    @paradalis:

    Sehr schöne Fotos!
    In das Liedchen zum Jetlag könnte ich auch einstimmen, aber das hat die freidenkerin schon so schön gemacht, dass ich es lasse.
    Immer wieder interessant finde ich die Sache mit der Zeitverschiebung / Datumsgrenze.

    @freidenkerin:
    Ja liebe Freidenkerin, ich weiß, da war noch was…

  14. 28. August 2009 um 14:10

    @Michael: Ja, ja, mein Lieber, da war mal was… ;-)

  15. 28. August 2009 um 16:13

    Liebe Heike,
    nichts für ungut, hast du dich nicht endlich genug ausgeruht? ;) Ich warte doch sehnsüchtig auf deine Beiträge und Fotos.

    Erwartungsvolle Grüße
    :-)
    Bbdüm

  16. 28. August 2009 um 17:22

    Hach … ich könnt’ schon wieder! In Bangkok war ich zwar noch nie aber Urlaub im Allgemeinen ist schon eine sehr feine Sache! Schade, dass Du nur so wenig Zeit dafür hattest. Kein Wunder, dass Du Dich aktuell in einem SchlafWachTagNachtZickZackKurs befindest ;o) Aber wenn Du erst soweit zur Ruhe kommst, die Eindrücke für sich wirken zu lassen, mach um Himmelswillen ohne Ende Fotos von Deinem Gesicht! Diese entspannte Nachfreude wird sicher für sich genommen schon sehr sehenswert! ;-)

    Und natürlich bin ich auf die Bangkok-Fotos sehr gespannt! Mach hinne! *g

  17. 28. August 2009 um 17:30

    Morgen, ihr lieben! Morgen! :-)

    Ich habe mehr als dreihundert Fotos geschossen und bin bereits Tag und Nacht am sortieren. Das kostet auch Zeit, wisst ihr?
    *g*

    Morgen fangen wir also am Anfang an.
    Nachdem ich mit der Nachtschicht fertig bin. :-)

    Danke nochmal an alle hier! Ich freue mich riesig über euer Interesse, deine Ungeduld liebe Bärbel und eben einfach überhaupt!!
    Da fällt mir noch was ein …

    lese ich doch heute nach langer Zeit wieder mal auf einem anderen Server (ja, Tina, du weißt schon, der übliche Üble) und werde mit vier wunderschönen Nachrichten überrascht, von einer/m sogenannten Wattebaellchen, die mich doch tatsächlich auf ganz üble Art und Weise beschimpft und beschuldigt, ich brauchte einen Therapeuten, weil ich eine Bangkok Reise fälsche und sogar mein Töchterchen dafür benutze.
    Was sagt ihr dazu?

    Irre, nicht wahr?
    *g*

  18. 28. August 2009 um 19:12

    Häh? Du hättest deine Bangkok-Reise mithilfe deines Töchterleins gefälscht? :shock:
    Also, wer sich solch einen Schwachfug ausdenkt und dann auch noch in die Welt setzt, hat selbst einen Therapeuten nötig! :mrgreen:

  19. 28. August 2009 um 19:47

    Ich staune,ich wundere mich! :shock: Ist da vielleicht jemand vor Neid etwas gaga, oder was ist sonst der Grund? Nicht ärgern, nur wundern. :-) Ich bin mir sicher, daß du es nicht nötig hast, solche Märchen zu erzählen.
    Tröstende Grüße
    :-)
    Bärbel

  20. 28. August 2009 um 19:52

    Liebe Margot,

    ja, total absurd, oder?
    Wenn ich mir überlege, dass ich fast dreihundert Fotos “fotomontiert” haben soll … was für ein Stress!! :-)

    Liebe Bärbel,

    genau das denke ich auch. Denn man weiß ja wie das Sprichwort lautet:
    “was ich denk und tu, trau ich andern zu”.

    Ich jedenfalls würde niemals auf so eine Idee kommen.

    Und jetzt bereite ich mal den ersten Eintrag vor … danke für die tröstenden Grüße. :-)

    Liebe Grüße an euch!!

  21. 29. August 2009 um 13:05

    Ja, liebe Heike, ich weiß. Allerdings bin ich dort seit Monaten nicht mehr (selbst) aktiv. Mein Profil besteht nur noch, um auf gewisse Postings schnelleren Zugriff zu haben. Auf ältere und auch auf jene, die nach wie vor hinter mir her gekartet werden. Aufmerksame Aktive schießen sogar schneller ScreenShots, als gewisse Postings auf dieser Sudel-Plattform wieder gelöscht werden. Das ist ganz hilfreich … Wird doch der zeitliche Ablauf der dreimonats-Frist zur Erstattung von Strafanzeigen gegen gewisse, personifizierte Erbärmlichkeiten (EZ/MZ), von jenen selbst immer wieder unterbrochen. Soviel zum Thema Intelligenz.

    Aber sowas über Jahre durchzuhalten ist schon … bemerkenswert *hust

    Du brauchst mir also nix von “irre” zu erzählen ;o)

  22. 29. August 2009 um 15:13

    @paradalis + skriptum: Mann, habt ihr mich aber jetzt neugierig gemacht! Was is’n das für ein Schmud*del-Ser*ver? Ihr habt ja meine E-Mail-Adresse! ;-)

  23. 29. August 2009 um 15:44

    Liebe Margot, tu dir das bitte nicht an! Das ist wirklich nur was für Hartgesottene. Mit starken Nerven. :-)

    Also nicht, dass ich glauben würde, du wärst das nicht, aber dieser server war anfangs echt nicht übel, dann nahm das eine Entwicklung über die man besser gar nicht spricht. *g*

    Lieben Gruß!

  24. 24 gokui
    2. September 2009 um 07:41

    ja hallo mal,

    endlich wieder angekommen und viel zum erzählen wie ich gemerkt habe. mit dem fa. rechner habe ich eine gefühlte viertel stunde von oben nach unten rollen müssen um alleine an den unzähligen bildern vorbei zu kommen.

    ich werde also die tage viel zu tun haben, deine geschichte aufzurollen. dann aber vom hausMAC aus, denn sonst bräuchte ich wohl ne´ woche.

  25. 2. September 2009 um 07:53

    Lieber gokui, danke. :-)

    Es tut mir leid, dass dein Firmenrechner so langsam ist. Das haben die mit Sicherheit so gemacht, weil man ja nicht während der Arbeitszeit … usw. *g*
    Nein. Die Aufnahmen sind schon enorm verkleinert, normalerweise sollte das Anschauen problemlos funktionieren.
    Aber sie laufen dir ja nicht weg, insofern lass dir Zeit und schaue von zuhause aus. :-)

    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Lieben Gruß
    Heike


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mareikes Picture – eigene, besondere Arbeiten

Rahmungen, Leinwände etc. online bestellen

FineArt America

Das Kalenderhaus – online Bestellung

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 151 Followern an

August 2009
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
counter for wordpress Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blog Stats

  • 376,662 hits

Archive

Augenblicke

Fahrstuhl im alten Fabrikgebäude

Treppe im alten Fabrikgebäude

Alte Fabrik

Fabrikgebäude

Hände

Mehr Fotos

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 151 Followern an

%d Bloggern gefällt das: