02
Aug
08

Großmutters Blumen

Als ich noch ein Kind war, wuchsen Gladiolen ordnungsgemäß in den eigenen Gärten. Liebevoll wurden die Blumenzwiebeln Anfang Mai in die Erde gebracht. Ein windgeschützter Standort war Voraussetzung und ganz eifrige Kleingärtner bastelten ein Gerüst für den besseren Halt. Manchmal ging ich in die nahegelegene Gartenanlage und lugte staunend durch den Zaun. Waren die Pflanzen am Tag zuvor noch gar nicht zu sehen, hatten sie bereits am nächsten die ersten grünen Blätter. Man konnte ihnen beim wachsen förmlich zuschauen.

Auf dem einzigen Beet meiner Großmutter wuchsen sie nicht. Dort gab es lediglich Petersilie und Schnittlauch. Ab und an verirrten sich Gänseblümchen oder Glockenblumen. Großmutter überließ den Naturblumen das Beet. Dennoch mochte sie nicht auf ihre Gladiolen verzichten. Aber diese waren teuer, denn sie galten zumindest in unseren Breiten als edel.

Großmutter hatte während der Sommermonate immer einen Strauß der eigenartigen Blumen in ihrer Wohnung. Die Blütenblätter erinnerten an Schwerter und dann stellte ich mir vor, dass in jeder dieser Blüte ein Ritter haust, der all seine Waffen von sich gestreckt hält.

Manchmal nahm mich Großmutter mit in die Gärtnerei. Wie verloren stand ich zwischen all den Pflanzen und Blumen. Ich atmete erdige Luft und wunderte mich über meine Großmutter. Andächtig schritt sie von Gladiole zu Gladiole und betrachtete sie fast zärtlich, bevor sie der Gärtnerin zeigte, welche der Blumen sie gern hätte.

Heute ist es einfacher.
Ich stelle meinen Wagen am Straßenrand ab, nehme das Cuttermesser, das ich für solche Zwecke stets in der Tasche habe, gehe ein paar Schritte zum Sonnenblumenfeld, ein paar weitere bis zum Gladiolenfeld und schneide mir so viele Gladiolen, wie ich mag. Sie werden schwer in meinem Arm, ich halte sie, wie man ein Baby hält und denke dabei an meine Großmutter, die seit achtundzwanzig Jahren keine Blumen mehr auswählen kann.

Aber vielleicht kann sie das doch.
Oder sie hat nun immer, und nicht nur im Sommer, ihre Lieblingsblumen um sich. Es kann ja sein, dass sie mitten im Gladiolenfeld wohnt und den Menschen beim Schneiden zuschaut. Und Großvater, der ehemalige Buchhalter, sitzt seiner Bestimmung gemäß am Eingang und zählt das eingeworfene Kleingeld.

 

Advertisements

3 Responses to “Großmutters Blumen”


  1. 1 arsfendi
    2. August 2008 um 07:14

    Guten Morgen meine Liebe,

    ich kannte vorher diese Blumenfelder noch gar nicht. Wahrscheinlich typisch Großstadt.;-)
    Aber das ist ja eine klasse Idee.
    Und wie funktioniert das mit der Bezahlung? Sitzt da einer versteckt im Feld und zählt genau ab?

    Aber ich hab schon auf meinen Einkaufszettel heute die Blumen vermerkt.;-))

    Umärmelungsgruß
    Sabine

  2. 2 paradalis
    2. August 2008 um 07:19

    Auch guten Morgen, du liebe!
    🙂

    Hö hö! Ich wohne in einer 250 000 Einwohner Stadt! Aber auf dem Weg von A nach B komme ich eben auch an Feldern vorbei. Im Frühsommer sind es Erdbeer-, später dann Blumenfelder.
    Mit der Bezahlung sprichst du ja was an…

    Vor dem Feld, also sozusagen am „FeldEingang“ ist eine „eiserne Kasse“. Darüber steht der Hinweis: „Eine Blume = 0,60 €“, darüber ist ein Foto befestigt. Ein paar große, weit aufgerissene Frauenaugen und der Text: „Wir beobachten Sie!“

    Ich denke nun seitdem darüber nach, ob ich auch wirklich alle Pflanzen bezahlt habe, oder lediglich mein einzelnes Kleingeld in die Kasse geworfen habe…
    So kann man den Menschen auch ein schlechtes Gewissen einreden. Das ist schonmal klar.

    Umärmelungsgruß
    Heike

  3. 3 arsfendi
    2. August 2008 um 07:34

    So wie ich Dich in aller Gewissenhaftigkeit kenne, wirst Du wahrscheinlich sogar noch etwas mehr Geld eingeworfen haben.;-)
    Aber so Augen können einen schon verfolgen.;-))


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


ca. 7000 Puzzle, Leinwände, Fotografien und Kalender von Heike Hultsch auf amazon

Dekorative Betonkunst

Rahmungen, Leinwände etc. online bestellen

FineArt America

Das Kalenderhaus – online Bestellung

Posterlounge

Posterlounge

Hochwertige Bilder online bestellen

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 294 Followern an

August 2008
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
counter for wordpress Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blog Stats

  • 433,060 hits

Archive


%d Bloggern gefällt das: