30
Okt
09

Vorher – Nachher. Eine Bildergeschichte.

Wie versprochen, sämtliche Beweisfotos.
Ich sage ja immer: man muss auch über sich selbst lachen können. Als ich aber gestern bei meiner Friseurin Claudia Werzner saß, die
den Haarladen
betreibt, verging mir zuerst das Lachen.

Claudia und ich kennen uns schon einige Jahre. Sie musste meine Haare tönen, durfte immer nur die Spitzen schneiden und hatte schon resigniert. Wahrscheinlich ging sie davon aus, dass ich meine langen Haare mit ins Grab nehmen würde. Sie die Aufgabe hätte, meine Haare bis zum (oder sollte ich besser sagen: ZU) Tode zu züchten.
Nun. Was soll ich sagen.

Gestern war mir nun endgültig klar, dass es so nicht weiter geht.
Deshalb durfte Claudia endlich die Schere zücken! Wie viel Freude ihr das Ganze bereitete und was für Ängste ich dabei aus gestanden habe, zeigen die folgenden Aufnahmen. Fotografiert von ihrer netten Kollegin.

An dieser Stelle – ihr Lieben aus dem Friseursalon “Der Haarladen” – habt herzlichen Dank für den vergnüglichen Nachmittag!
Genauso sollte ein Friseurbesuch sein!!
Danke!!
Wenn also irgendjemand eine Veränderung benötigt oder einfach nur das Gefühl haben möchte, beim Friseur seines Vertrauens gut aufgehoben zu sein —–> geht zu Claudia und ihrem Team!!
:-)
-

Angst!

.

.
.
.
Erleichterung.
Nach der Schlacht.
.
.
.

-

Übrigens war der Sekt sehr sehr lecker, die Stimmung fantastisch und nicht zuletzt habe ich Claudia unbewusst eine ganz besondere Freude bereitet – was mich wiederum sehr freut!!
Sie hatte nämlich gerade ihr zehnjähriges Firmenjubiläum und sah es als Geschenk für sich an, dass ich nun endlich diesen Schritt gegangen bin.

Und so kann ich mal wieder sagen: Alles hat seine Zeit. Selbst der Zeitpunkt, an dem man sich von alten Zöpfen trennt.
:-)

About these ads

34 Responses to “Vorher – Nachher. Eine Bildergeschichte.”


  1. 30. Oktober 2009 um 10:36

    woah..die schönen Zöpfe. ;) Ich wär froh, wenn meine Haare so gesund und gepflegt gewesen wären ;)..doch deine neue Frisur hat auch was ;) *gg*…pack dich im Winter nur schön ein, damit du dir keine Erkältung holst ;) hihi *knuff*

    • 30. Oktober 2009 um 16:49

      Ich habe mir schon eine Mütze gekauft, liebe Gunni. Und als ich heute Mittag mit dem Hund unterwegs war, dachte ich, meine Haare brennen, so warm war es. Auch ohne Mütze. Bis ich dann gemerkt habe, dass mir die Sonne in den Nacken scheint. *g*

      Danke für deine Besorgnis. :-)

  2. 3 brigitte
    30. Oktober 2009 um 10:43

    Guten Morgen meine liebe ,

    da gehe ich diese Fotostrecke durch und muss sagen………….Mamamia was siehst du klasse aus . Wie ich schon einmal betonte ,sehr apart,jüngerund irgendwie dynamischer. Man sieht dir an ,dass du es nicht bereut hast ,alte Zöpfe fallen zu lassen. Der Aufwand hat sich gelohnt ,finde ich !

    Einen schönen beschwingten Tag wünsche ich dir .

  3. 30. Oktober 2009 um 11:05

    Donnerwetter! Das Warten hat sich sehr gelohnt! :D
    Siehst du Klasse aus, meine Liebe! :D
    Das ist definitiv die richtige Entscheidung gewesen, sich den den “alten Zöpfen” zu trennen, auch wenn die noch so schön und gepflegt waren. Schön, wenn’s auf einmal im Nacken so schön kühl und leicht wird, nicht wahr? ;-)
    Du bist ja ein richtiger heißer Feger jetzt, mei Liaba! :D
    Wünsche dir ein gutes und schönes Wochenende!

    • 30. Oktober 2009 um 16:51

      Danke liebe Freidenkerin. Ich grinse auch den ganzen Tag vor mich hin, ich glaube, die Menschen, die mich sehen, denken schon langsam, ich habe “Einen an der Waf****”. :-)

      Auch dir ein richtig tolles Wochenende!!
      Liebe Grüße!

  4. 30. Oktober 2009 um 19:20

    Liebe Heike
    Da warst du aber richtig mutig! Steht dir sehr gut!
    Ich finde es sogar viel besser als das lange.
    Es sieht flotter und jünger aus!

    L.G.- Anja

  5. 30. Oktober 2009 um 20:49

    Wow, cool – ich bewundere deinen Mut! Für mich ist Friseur bisher immer schlimmer als Zahnarzt gewesen, weil sie die Spitzen gleich um mehrere Zentimeter kürzen und die Tönung meist nicht so ausfällt, wie ich es mag… Katastrophe über Katastrophe… ;-)
    Und ich muss sagen, du siehst sehr flott und frech aus! Gut so! :-) Steht dir ausgezeichnet!
    Herzliche Grüße, Elisabeth

    • 30. Oktober 2009 um 21:34

      Liebe Elisabeth, danke.
      Ich kann das nachvollziehen, dass für dich der Friseurbesuch schlimmer als Zahnarzt war. Mir ging es selbst jahrelang so, bis ich auf Claudia traf. Sie und ihr Team sorgen dafür, dass man sich gut aufgehoben fühlt, Vertrauen hat.
      Das ist wichtig.

      Und so ist für mich jeder Friseurbesuch nun eine Freude. :-)

      Hab ein schönes Wochenende und natürlich auch herzliche Grüße!
      Heike :-)

  6. 31. Oktober 2009 um 07:13

    Also, das hat Claudia wirklich toll hingekriegt (ich meine nicht nur, dass sie dir einen Sektschwipps verpasst hat ;-)).

    Aber ich muss sagen, die Zöpfe haben auch was für sich. ;-)

    Übrigens: Du und deine neue Frisur – dagegen sieht Yvonne Schröder auf deinem Kittel alt aus.

    • 31. Oktober 2009 um 07:56

      Dankeschön. Ich kann mir gut vorstellen, dass dir dieses SektTelefonat noch eine ganze Weile in Erinnerung bleiben wird. :-)

      Auch wenn ich gar nicht weiß, wer Frau Schröder überhaupt ist.
      Also wen du alles kennst!! Ich staune immer wieder. *g*

  7. 1. November 2009 um 08:38

    WOW…..du siehst klasse aus.
    Ich gratuliere zu dem mutigen Schritt, aber dir stehen die kurzen Haaren viel besser als die langen….TOLL!
    Und ein Gläschen Sekt das braucht man schließlich um so mutig zu sein!
    Liebe Grüße Bonafilia

  8. 15 charsta
    4. Dezember 2009 um 19:18

    Na, da sag ich doch glatt mal: PROST!
    Ich hab das auch schon gebracht und mir die schulterlangen Haare nach einer Party auf 5 Millimeter geschnitten, weil meine Freundin nicht wollte, fing ich an, wild drauf loszuschneiden, kreuz und quer. Dann musste sie…
    Ja, eine schöne Bildergeschichte!
    Frohe Weihnacht wünscht charsta

    • 4. Dezember 2009 um 20:12

      Hallo charsta, willkommen! Ich hoffe, du fühlst dich wohl hier. :-)

      Und danke für deinen Kommentar und die guten Wünsche.
      Hab auch du eine schöne Vorweihnachtszeit und ein wunderschönes Fest!
      Liebe Grüße
      Heike :-)

  9. 23. Januar 2010 um 21:53

    Ich habe gerade von Tonari hierher gefunden. Und ich muss sagen: Daumen hoch. Das ist ja mal ne flotte Frisur. Ein mutiger Schritt, der sich gelohnt hat.

    • 24. Januar 2010 um 08:10

      Guten Morgen liebe Chinomso, danke für deinen Kommentar und herzlich Willkommen! :-)

      Ja, ich finde auch, dass sich der Friseurbesuch gelohnt hat, auch wenn man nun alle vier Wochen zum Nachschneiden sollte. Dennoch ist es letztendlich bedeutend pflegeleichter, kurze Haare zu tragen.

      -

      Hab einen schönen Sonntag und lieben Gruß!
      Heike :-)

      • 19 Mr. X
        7. Februar 2010 um 15:28

        Hallo,
        eine sehr schöne Story und auch ich sage, es hat sich gelohnt. Meine Kollegin kämpft auch seit längerer Zeit damit, ob sie ihre langen blonden Haare abschneiden soll. Ihr schwebt ein kinnlanger Bob vor, aber sie traut sich dann letztlich doch nie so recht. Nun hat sie bei unserer Weihnachtsfeier nebenbei mal erwähnt, dass sie selbst gerne mal Haare schneiden würde und nachdem ich letztens im Internet über einen kinnlangen Bob mit blonden und braunen Strähnchen gestolpert bin, hab ich das Foto kurzentschlossen in eine Mail an sie hineinkopiert und ihr angeboten ihr als Haarschneidemodell zur Verfügung zu stehen, wenn sie sich denn dazu entschließt. Mal abwarten ob was draus wird. Vielleicht gibts dann auch Fotos… (hoffentlich kann ich mich dann noch vor die Tür wagen). Zumindest hat sie angedeutet, dass es sie schon reizen würde.
        Viele Grüße
        unbekannter Weise
        Mr. X

        • 7. Februar 2010 um 21:38

          Hallo Mr.X, willkommen und danke für deinen Kommentar! :-)
          Die Fotos von eurer Umsetzung würde ich auch gern sehen wollen, gibst du mir dann bitte bescheid?

          LG und hab einen schönen Abend!

  10. 21 Mr. X
    10. Februar 2010 um 20:45

    Hallo liebe Paradalis,
    die Sache scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Sie war gestern bei ihrem Friseur um sich anzumelden und hatte auch die ausgedruckten Bilder mit, aber die Friseuse (die selbst Haare fast bis zum Po hat) hat ihr davon abgeraten. So werden bei ihr wohl doch wieder nur die Ansätze blondiert und die Spitzen geschnitten. Wir arbeiten jetzt seit 12 Jahren zusammen und anders als so, wie sie jetzt aussieht, kenne ich sie nicht. Nicht, dass ihr das nicht steht, aber wer sagt schon, dass etwas Anderes einem nicht auch gut zu Gesicht steht. Ich werde es wohl bei ihr nicht heraus bekommen, außer ihre Friseuse kündigt oder bekommt ein Kind oder ect…… Ich habe ihr zumindest gesagt, dass mein Angebot weiter gilt und sie sagte mir, dass sie dass gerne zur Kenntnis nimmt und man wisse ja nie.
    Viele Grüße
    Mr. X

  11. 7. März 2010 um 19:23

    Das findet man nur im Internet – vorher – nachher. Ich hatte ja schon mal an anderer Stelle geschrieben, dass ich ein Kurzhaarfreak bin.
    Freiberg, da war ich doch erst vor kurzem, als wir Seminargruppentreffen in Dresden hatten.

    Lieben Gruß von Clara

  12. 23 Mr.X
    4. Juni 2010 um 13:52

    Hallo Paradalis,
    wie heißt es doch so schön “aufgeschoben ist nicht aufgehoben”. Anlässlich einer kleinen Wette haben wir vereinbart, dass die Umsetzung bis spätestens im Herbst des nächsten Jahres stattfindet. Dieser Termin hat einen rein privaten Hintergrund. Immerhin hat mich meine Kollegin am Tag nach der getroffenen Abmachung auf den Film im beiliegenden Link hingewiesen mit den Worten “und dann schaun wir mal was bei dir am Ende herauskommt, vielleicht ja etwas Ähnliches”. Wenn du also einmal knappe 10 Min. entbehren kannst, ruhig mal draufklicken.

    Viele Grüße
    Mr. X

  13. 16. August 2010 um 21:09

    liebe heike,

    ich hatte schon so ziemlich alle haarfarben, haarlängen oder -kürzen und frisuren (glatze, dreadlocks, glatt und jugendweihlich kaltgewellt, rot, blond, schwarz…). für mich ist der friseurbesuch jedes mal wieder ein abenteuer. seit mein lieblingsfriseur nach berlin gezogen ist, hadere ich mit jedem anderen. er war der perfekte mähnenbändiger, ein pony, das saß wie eine eins und nicht dauernd ins gesicht rutschte. wie er das bloß gemacht hat?

    ich bin froh, daß du auch so eine begnadete friseurin hast. manche haben wirklich goldhände und ein gutes auge für schnitte und gesichtsformen und charaktere, die durch die haare unterstrichen werden. es steht dir wirklich ausgezeichnet. und die zöpfchen sind nun mal für junge mädchen ;-).

    liebe grüße!

  14. 16. August 2010 um 21:14

    Liebe Frau W., ohne meine Friseurin würde mein Leben sehr traurig sein. Ich habe ja auch schon verschiedene Friseure “ausprobiert”, aber als ich dann zu Claudia fand, war ich zufrieden und glücklich und bin es noch. :-)

    Die Zöpfchen hat Claudia extra fürs Foto gemacht, sonst hatte ich natürlich keine. Weil ich die Haare eben mitnehmen wollte. Die alten Zöpfe haben mir schon gute Dienste geleistet, etwas Haar hat nämlich Valentina:
    http://valentinavandenthoren.wordpress.com/
    auf dem Kopf. Und da ist immer noch ausreichend da, sie kann also mehrmals die Frisur wechseln.
    *g*
    Auf diesen Fotos leuchte ich wie ein Honigkuchenpferd, solche roten Pausbacken habe ich eigentlich eher nicht. Tja, da war wohl der Sekt schuld. Und die Aufregung.

    -

    Danke und liebe Grüße!
    (Ich finde deine neue Frisur perfekt, sie steht dir ebenfalls ausgezeichnet. Ganz sicher wirst du dich daran gewöhnen.)

  15. 27 M.
    19. Januar 2012 um 14:07

    Meinste, die gute Fee könnte aus meinen dünnen Bindfäden auch noch was zaubern? Ich möchte auch eine komplette Typveränderung, wenn gleich ich noch -15 kg bis dahin abwarten möchte. Aber dann!

    Ich würde den alten Zöpfen nicht hinterhertrauern, denn du siehst einfach nur toll aus!

    • 19. Januar 2012 um 19:00

      Ich glaube zwar nicht, dass du “dünne Bindfäden” hast, aber Claudia ist eine so perfekte Hairstylistin, ich kann sie nur empfehlen. :-)
      Also, nach den – 15 kg fahren wir gemeinsam hin, ja? Aber es ist nicht ungefährlich, wenn man einmal da war, muss man immer wieder dahin!
      Ich freue mich auch schon, Ende des Monats sehen wir uns wieder, eine Flasche Prosecco werde ich gleich vorsichtshalber mal einpacken.

      Danke, liebe Mandy. Jetzt sind meine Haare jedoch schon wieder gleichlang bis zum Kinn. Mal sehen, wann ich sie das nächste Mal abschneiden lasse.

  16. 29 Romina
    19. März 2012 um 11:08

    Hallo Heike,
    wau der kurz anrasierte Nacken steht Dir sehr sehr gut.
    Es sieht flotter aus als vorher.
    Schade das ich nicht so mutig bin. :-((

    Lieben Gruß
    Romina

    • 20. März 2012 um 08:48

      Hallo Romina,

      Dankeschön. :-)
      Ach, mit Mut hat das wohl wenig zu tun. Derzeit lasse ich meine Haare ja gerade wieder wachsen, dann wird es mir sicher wieder langweilig werden und meine Friseurin darf abschneiden.

      Liebe Grüße
      Heike

  17. 31 Ernst Blumenstein
    7. September 2012 um 22:28

    Hallo,
    Deine Bildergeschichte gefällt mir. Ich kenn dich ja nicht, aber glaube, der kurze Schnitt macht dich jünger. Ernst

    • 8. September 2012 um 08:38

      Hallo Ernst, vielen Dank. Eine Kurzhaarfrisur setzt regelmäßige Friseurbesuche voraus – da fehlt mir derzeit auch irgendwie die Lust und Zeit. :-)

      Liebe Grüße
      Heike


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Geschenke und vieles mehr!

Neben Sofakissen, Tischsets, Wanduhren, iPhone Hüllen, Laptoptaschen, Schlüsselanhänger, Kaffeetassen finden sich noch weitere über 100 Produkte mit verschiedenen Motiven im Zazzle Shop von Heike Hultsch/Hannah Hanszen für jede nur denkbare Gelegenheit. Viel Vergnügen beim Stöbern!

Rahmungen, Leinwände etc. online bestellen

Das Kalenderhaus – online Bestellung

Mareikes Picture

Frau van Hanszen´s Fotoblog

Blog des Kalenderverlages

Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Bjork van Kork and his wife

Danke, Chinomso - für die Namensgebung :-)

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 140 Followern an

counter for wordpress Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blog Stats

  • 362,940 hits

Archiv

Augenblicke

Fahrstuhl im alten Fabrikgebäude

Treppe im alten Fabrikgebäude

Alte Fabrik

Fabrikgebäude

Hände

Mehr Fotos

Ziel –> Antarktis


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 140 Followern an

%d Bloggern gefällt das: