04
Apr
11

Sie lebt.

.

Wir ihr sehen könnt, ist die Kröte noch am Leben. Und wenn ich daran denke, wie ich am helllichten Tage der Länge nach auf dem gut befahrenen Radweg im Zeisigwald lag und nur auf Nasenlänge entfernt die Kamera auf sie hielt … ich wäre schon erschrocken, wenn sie sich plötzlich bewegt hätte und mir ins Gesicht gesprungen wäre. Es muss super ausgesehen haben, wie ich da so im Dreck lag. Die Radfahrer jedenfalls haben sich köstlich amüsiert. Wahrscheinlich habe ich somit auch noch das Leben der Kröte gerettet, denn sie mussten uns weiträumig umfahren.

Advertisements

25 Responses to “Sie lebt.”


  1. 4. April 2011 um 21:20

    … und samstag gibt es krötenragout und spinnenbeinsalat 😆

  2. 4. April 2011 um 21:33

    Sehr glücklich schaut sie aber nicht *gg* Du hast schon manchmal so makabere Fotos im Blog *lach*

    LG Kerstin

    • 5. April 2011 um 02:14

      Ich weiß, liebe Kerstin, aber das ist nun mal die Natur. Wenn es nach mir gehen würde, hätte ich gern noch viel mehr solche Fotos.
      🙂
      Ich glaube ja, sie genießt die Streicheleinheiten der Ameisen.
      Liebe Grüße
      Heike

  3. 4. April 2011 um 22:03

    Oh Gott wie tragisch. Jetzt wissen wir warum das hässliche Kröte heisst.

  4. 4. April 2011 um 22:11

    Ach Mensch, so häßlich ist die doch gar nicht. 😀
    Jetzt habe ich wenigstens mal eine gesehen. Bei uns sind überall so kleine grüne Zäune gespannt, damit die nicht unter Räder oder Füße kommen.

    Herzliche Grüße aus dem Spinnstübchen

    • 5. April 2011 um 02:13

      Na ja, ein wenig unschön sieht sie schon aus. Aber eben auch ziemlich interessant. Ich konnte gar nicht anders, als ihr zu Füßen zu liegen.
      🙂
      Liebe Grüße, hab einen schönen Tag!
      Heike

  5. 4. April 2011 um 22:44

    Was machen eigentlich die Ameisen auf der Kröte? Hat sie eine Wunde? Ich finde das Tier sehr schön! Und toll, dass es so lange ausgeharrt hat, bis Du es von allen Seiten fotographieren konntest 🙂
    Liebe Grüße aus der Stadt der gewählten Häupter,
    Elvira

    • 5. April 2011 um 02:12

      Hallo liebe Elvira, ich weiß nicht, warum sie so reglos auf der Stelle hockte. Sie ließ sich nicht einmal vom Hundegebell beeindrucken. Und von den vorbei rasenden Radfahrern auch nicht.
      🙂
      Liebe Grüße an dich, hab einen schönen Tag!
      Heike

  6. 4. April 2011 um 22:44

    HA! Ich wusste es 😉 *g*

  7. 5. April 2011 um 02:12

    Ich hab es auch befürchtet. 🙂
    Ich finde es allerdings schon toll, was du alles so auf dich nimmst um so ein häßliches Tier zu fotografieren.

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    🙂
    Bärbel

    • 5. April 2011 um 02:25

      🙂
      Immer nur schön ist doch auch langweilig. Obwohl ich das schon auch gern mal fotografiere. Aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich das Schöne leichter fotografieren lässt, grad so, als ob es sich noch in Position stellt, damit man es auch ja nicht verpasst. *g*
      Beim Hässlichen ist das schwieriger. Da muss ich schon mal solche Momente ausnutzen.
      🙂

      Du bist noch wach, liebe Bärbel? Ich wieder, dafür habe ich den ganzen Nachmittag schlafen müssen, diese blöde Migräne wieder …
      Alles Liebe,
      🙂
      Heike

  8. 5. April 2011 um 07:05

    Ist doch ein hübsches Tier. Jedenfalls schön, dass sie noch am Leben ist (war).

  9. 5. April 2011 um 10:49

    Ganz sicher hast Du mit Deiner Kamera der Kröte (gaar nich häßlich die) das Leben gerettettet 😉 sonst hätte der nächste RadFahrer ihr bestimmt die Zeichnung aus dem Fell gefahren. Im ZeisigWald war ich vor laaanger auch des öfteren unterwex. In meiner Kindheit war ich oft in der Stadt mit den drei O. Die alten Chemnitzer haben niemalsnich „Karl-Marx-Stadt“ gesagt, für die war es immer „Chamtz“ oder „Ruß-Chamtz“. Meine Großmutter von der väterlichen Seite hat in Hilbersdorf gewohnt, in der TerrassenStr.22. Von da war es nicht weit zum ZeisigWald, wo sie mir die BombenTrichter gezeigt hat, von den FliegerBomben,die eigentlich Hilbersdorf und Ebersdorf verwüstet haben sollten. Damals wurden gottlob die „ChristBäume“, die Leuchtkugeln als Zielmarkierungen für die Bomber durch starken Wind nach Osten vertrieben, so daß die Piloten nicht die Stadt sondern den Wald pulverisiert haben. Also auch damals schon der freudige Ruf „Jaaaa – sie lebt noch, sie lebt noch , sie lebt noch– “ Nun kann ich am 9.April leider nicht nach Chemnitz verholen, da ich Dienst hab. Ich wünsch Dir und den ganzen BlogHäuslern ein wunderbuntes WochenEnde und freue mich auf viele Bilder in Deinem Blog von der ganzen coolen Crew am „Nischel“ am Roten Turm, am „SchnarchSilo“, am StadtBad, vielleicht auch im ZeisigWald. Gibt es die alte Waldschenke eigentlich noch? Ganz liebe Grüße aus der schönsten Hansestadt am Ryck vom Wolfgang.

    • 5. April 2011 um 17:00

      Hallo lieber Wolfgang, vielen Dank für deinen schönen Kommentar. Was du da schreibst, ich weiß sofort, wovon du schreibst.
      🙂
      Es ist schade, dass du nicht dabei sein kannst, aber vielleicht wirst du wirklich Fotos vom „Nischel“ auf den Blogs sehen. Ich glaube allerdings, dass die Zeit für eine Rundreise äußerst knapp werden wird.
      Die Zeisigwaldschänke wurde ausgebaut und hat jetzt durchgängig geöffnet, sie ist richtig gut besucht.
      Dir alles Gute, vor allem auch euch für die Eröffnung!
      Herzliche Grüße
      Heike

  10. 5. April 2011 um 14:36

    Dafür, dass du sie gerettet hast, durftest du auch eine schöne Aufnahme von der Kröte machen 🙂
    Sooo hässlich finde ich sie gar nicht. Pass aber bitte auf bei solchen Kamerapositionen. Hier in der Gegend sah ein Autofahrer einen Wagen im Feldweg stehen und einen leblosen Mann auf der Wiese liegen. Er verständigte die Polizei und den Rettungswagen. Es stellte sich heraus, dass es ein Fotograf war, der auf dem Bauch liegend ein Schneeglöckchen zusammen mit der aufgehenden Sonne fotografieren wollte. 🙂 Ist kein Witz, ist tatsächlich passiert.

    • 5. April 2011 um 16:49

      Hässlich ist die Kröte auch nicht, eher ein wenig unheimlich. Gerade auch, als sie die Augen öffnete.
      🙂
      Deine Geschichte ist ja irre, ja, das hätte mir auch passieren können!
      *g*
      Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Abend!
      Heike

  11. 21 Vivi
    5. April 2011 um 20:32

    die Kroete hast du wirklich gut getroffen und noch mit Ameisen, die sie besuchen. Und brav wartete sie ab, dass du von ihr ein Bild machst. ich glaube, ich waere vor Schreck eher weggelaufen.

    • 6. April 2011 um 06:26

      Danke, liebe Vivi, es war ein wenig Nervenkitzel, ich meine, der Gedanke, dass sie mir gleich ins Gesicht oder in den Nacken springt und vielleicht noch in meine Kleidung krabbelt, war schon spannend.
      🙂
      Aber ich mag solche Momente.

      Liebe Grüße!

    • 6. April 2011 um 06:26

      Danke, liebe Vivi, es war ein wenig Nervenkitzel, ich meine, der Gedanke, dass sie mir gleich ins Gesicht oder in den Nacken springt und vielleicht noch in meine Kleidung krabbelt, war schon spannend.
      🙂
      Aber ich mag solche Momente.

      Liebe Grüße!

  12. 5. April 2011 um 21:29

    Jippie, du hast ihr das Leben gerettet.
    Das hast du super gemacht.

    Ich bin richtig stolz auf dein Einschreiten bzw. Einliegen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


ca. 7000 Puzzle, Leinwände, Fotografien und Kalender von Heike Hultsch auf amazon

Rahmungen, Leinwände etc. online bestellen

FineArt America

Das Kalenderhaus – online Bestellung

Posterlounge

Posterlounge

Hochwertige Bilder online bestellen

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 294 Followern an

April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
counter for wordpress Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blog Stats

  • 441,690 hits

Archive


%d Bloggern gefällt das: