13
Okt
12

Welpen, Welpen, Welpen.

Ich sehe überall nur noch Welpen!  Die heutigen sind bereits 10 Wochen alt, quicklebendig und quirlig. Es war gar nicht so einfach, einigermaßen anständige Fotos hinzubekommen. Aber unter den 400 Aufnahmen sind dann doch einige Brauchbare, bearbeitet sind sie deshalb, weil der Hintergrund auf manchen eben nicht so prickelnd ist.

Danke, liebe Familie E., für den schönen Nachmittag.

Damit meine ich jetzt nicht die Französischen Bulldoggen (die waren einfach nur umwerfend süß!), sondern die Haus- und Hofeigentümer. 🙂

Advertisements

10 Responses to “Welpen, Welpen, Welpen.”


  1. 1 GZi
    13. Oktober 2012 um 21:14

    Auch der/die ist zum Klauen entzückend – beide Fotos wirklich entzückend! Diese Ohren ♥ und die runzelige Stirn 😉 und am Bauch sicher noch gaaanz viel Fell, in das Hund erst noch hineinwachsen muss 🙂
    Herr Hund Anton ist übrigens auch Einzelhund (nachdem wir ja die Hündin meines Vaters vor zwei Jahren einschläfern lassen mussten, aber sie hatte ein fast biblisches Alter…).

    • 15. Oktober 2012 um 06:31

      Danke Gesa. Ich glaube, wenn Attila mal nicht mehr ist – wir haben noch hoffentlich ganz viel Zeit, er ist ja erst einmal sechs Jahre alt, muss ich solche Fotoshootings meiden. Ich möchte nämlich danach keinen Hund mehr, und die Verlockung ist schon ziemlich groß.
      Aber wenn ich an den Kummer denke, der sich bei dem Verlust des Tieres einstellt – klar, man hatte auch viel Freude, aber ich möchte dann keinen Hund mehr.

      Liebe Grüße an euch! Und einmal Anton knuddeln, bitte.
      🙂

      • 3 GZi
        15. Oktober 2012 um 11:23

        Klar, die Knuddler habe ich doch gerne weitergegeben… er bekommt hier ja auch keine – seiner Meinung nach 😆
        Ach ja, die Trennungen irgendwann… ach. liebe Heike, als kleines Kind war das schlimm, als ich aus der Schule kam und unser Pudel war nicht mehr da… oder wenn sie krank sind, nichts sagen können, man sich sooo hilflos fühlt… gleichwohl, ich habe immer Tiere um mich gehabt: Hunde, Katzen, Vögel, Kaninchen, Hühner, Enten, Gänse, Fische. Ja, man leidet immer um den Verlust, aber man hat wundervolle Erinnerungen und den Trost, einem neuen Tier ein schönes Zuhause und Liebe und Zuneigung geben zu können. Es gibt nie Ersatz, immer nur neue schöne Bindungen. Nein, ich wollte nicht ohne – DER Verlust wäre dann zu groß…

  2. 13. Oktober 2012 um 22:05

    Hach ich bin hin und weg. Soooooooo was Süßes, einfach zum Knuddeln.

  3. 13. Oktober 2012 um 22:25

    Niedlich!
    400 Fotos, du meine Güte!
    Dir einen tollen Sonntag ♥

    • 15. Oktober 2012 um 06:32

      Ja, ich hockte da auf der Wiese, die kleinen Wirbelwinde waren ständig in Aktion, da war nichts mit gezielt fotografieren, da hieß es nur: aufmerksam sein und im richtigen Moment abdrücken. 🙂
      Dir eine schöne Woche!

  4. 17. Oktober 2012 um 12:41

    Die Kleinen sind echt zu süß! 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Heike Hultsch auf amazon

Dekorative Betonkunst

Rahmungen, Leinwände etc. online bestellen

FineArt America

Das Kalenderhaus – online Bestellung

Posterlounge

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 287 Followern an

Oktober 2012
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
counter for wordpress Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blog Stats

  • 427,535 hits

Archive


%d Bloggern gefällt das: