27
Feb
14

Spontanes Zehnminutenshooting

Mit freundlicher Genehmigung der beiden jungen Damen, die, wie man deutlich sehen kann, sichtlich Vergnügen daran fanden, sich von mir spontan in einer DDR – Ausstellung in einer öffentlichen Einkaufspassage ablichten zu lassen. (Eigentlich wollte ich nur schnell Hundefutter kaufen …)

Ein wenig gelangweilt saßen die beiden Mädchen auf der DDR-Couch, als ich sie ansprach.

Ich möchte nicht wissen, was sie im ersten Moment dachten, als ich mich neben sie setzte, meine Kamera auspackte und fragte, ob sie nicht Spaß an einem kleinen spontanen Shooting hätten – sie waren sofort begeistert. Nun ist es ja nun wirklich nicht meine Art, einfach so in der Öffentlichkeit Menschen anzusprechen, warum das in diesem Moment so einfach war, und auch so einfach funktionierte, kann ich nicht sagen. Ich dachte nicht groß nach, als ich sie da sitzen saß, vielleicht war es das. Die Beiden wurden richtig lebendig, ließen sich inspirieren, und von den vielen Zuschauern gar nicht irritieren. Gut so, denn ich blendete irgendwie auch alles aus, dass wir Zuschauer hatten, bemerkte ich erst dann, als ich mit den Mädchen die Bilder auf der Kamera anschaute. Natürlich wollten sie die Bilder sofort auf ihr Handy – die Aufnahmen gingen wohl noch in der gleichen Minute durch ganz Chemnitz.

Es hat riesigen Spaß gemacht – Danke Mädels!!


8 Responses to “Spontanes Zehnminutenshooting”


  1. 27. Februar 2014 um 13:19

    Wirken so herrlich natürlich, die beiden. Schön, sehr schön. Das DDR-Museum tritt in den Hintergrund.

    • 27. Februar 2014 um 21:29

      Ja, das finde ich auch, Jörg. Ab und an sagte ich ihnen, sie sollen einfach vergessen, dass ich da bin, das scheint funktioniert zu haben.🙂 Danke dir! Auch an anderer Stelle, du weißt schon!!!

  2. 27. Februar 2014 um 17:14

    Man merkt den Spaß, den die Beiden haben. Einfach toll!
    Liebe Grüße
    .-)
    Bärbel

  3. 5 Betrachterauge
    27. Februar 2014 um 18:52

    Schön.🙂 Und sie wirken auch natürlich, klasse.

  4. 27. Februar 2014 um 20:44

    Klasse, man merkt, dass die beiden sich verstehen und echt Spaß an der Sache hatten.
    Oh, es gab sogar verschiedene Hintergründe, Wohnzimmer und Küche, super.
    hihi, eins mit dem Nudelholz überbraten.
    Aber die mit den Telefonen sind auch genial.
    Gratulation zu deiner spontanen Handlung.
    Liebe Grüße Bärbel

    • 27. Februar 2014 um 21:31

      Vielen Dank, Bärbel. Es hat richtig Freude bereitet, und ich glaube der Hintergrund hat mich erst dazu gebracht, dass ich sie anspreche. Irgendwie war es stimmig.🙂

      Vielen Dank an dich und lieben Gruß!
      Heike


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Heike Hultsch auf amazon

Dekorative Betonkunst

Rahmungen, Leinwände etc. online bestellen

FineArt America

Das Kalenderhaus – online Bestellung

Posterlounge

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 274 Followern an

Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  
counter for wordpress Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blog Stats

  • 422,928 hits

Archive

Top-Beiträge


%d Bloggern gefällt das: