21
Jun
16

Wilde Nacht

Gut, ich gebe zu, das ist übertrieben, aber schlaflos war sie schon, meine vergangene Nacht.

Gerade eingeschlafen, reißt mich doch gegen 23.00 Uhr ein unschönes Plätschern aus dem Schlaf – ich sehe nach … meine Küche samt angrenzendem Wohnzimmer steht unter Wasser. Der Teppich schwimmt in einem Meer aus Milchresten … die junge Frau mit Kind über mir hat ihr Geschirr gespült (sie hat immer solche Uhrzeiten für Hausarbeit), wahrscheinlich hat sie sehr intensiv gespült,  der Menge des Wassers nach zu urteilen – es ist nicht abgeflossen. Gut, Rückstauschäden sind in meiner Hausratversicherung abgesichert, das ist auch nicht das Problem, aber nachts 23.00 Uhr die Wohnung ausräumen? Den Teppich irgendwie tropfnass und schwer ins Freie schleppen? Dabei das Wasser aus dem Spülbecken schöpfen, zwischendurch die Etage höher rennen, um die junge Frau zu bitten, erstmal mit der Hausarbeit aufzuhören … so vertreibt man sich die Zeit, während man auf den gerufenen Havariedienst wartet – ist ja nicht wichtig, dass man Nachtschlaf bekommt.

Der Anruf beim Havariedienst war sehr erquicklich – als erstes wollten sie mir einen Termin zur Beseitigung vorschlagen, was natürlich unsinnig ist, hier gehen morgens 5.30 Uhr die ersten Bewohner auf Arbeit, solle ich vielleicht in der Zwischenzeit das Spülbecken bewachen? Nachdem ich mitteilte, dass ich damit keinesfalls einverstanden bin, und dass ich ja wohl die Leidtragende bei der Geschichte bin, und man mich nach Möglichkeit jetzt nicht ärgern solle – wurde mir zugesichert, dass gegen 24.00 Uhr ein Mitarbeiter der Firma käme.

Jetzt eben suche ich mit ihm im Wirrwarr der Wasserleitungen diejenige,  die in Frage kommen könnte, das Haus hier ist so verwinkelt gebaut, über Ecken und Etagen, es ist schwierig.

Aber er müht sich, der freundliche HavarieWasserMensch – auch wenn er großen Lärm mit den Maschinen macht. Er arbeitet da mit einer Spirale im Abfluss, ich laufe zwischen Keller und Wohnung hin und her und suche Wasserrohre.

Abschließend stellte er fest, dass ziemlich viel Fett im Rohr gewesen wäre – gut, dass ich es nicht gewesen sein kann, ich koche fast nie, und mit Fett schon mal gar nicht.

Ich versuche sehr angestrengt das Positive in dieser Situation zu sehen … vielleicht, dass es jetzt passiert ist? Wäre ich auf Arbeit gewesen, und alle Bewohner über mir hätten gleichzeitig aufgedreht, wäre wahrscheinlich mein Hund Attila im Wasser ertrunken … ich übertreibe. Aber wenn ich das jetzt nicht irgendwie humoristisch/ironisch verpacke, bekomme ich einen hysterischen Anfall.

Kann bitte auch mal irgendetwas ganz einfach und langweilig sein? Müssen denn immer kleinere oder größere Katastrophen passieren?


***

21.06.2016/6.30 Uhr

Schrieb ich vergangene Nacht: „Abschließend?“ Wunschdenken. Eindeutig.

Seit sechs Uhr bewache ich nun doch meine Spüle, mit griffbereitem Schöpfgefäß und Wassereimer, und warte auf den Havariedienst. Wird das eine endlose Geschichte?

Ganz ehrlich. Würde ich in einer Hütte im Wald wohnen, mit einem kleinen Bächlein in der Nähe, müsste ich mich über solche Dinge nicht ärgern. Ich ziehe irgendwann mal in die Wildnis. Ganz sicher. Tritt dort vielleicht das Wasser über das Ufer, klettere ich auf einen Baum, oder verlege meinen wenigen Besitz (den ich in der Wildnis zum Überleben benötige) einfach ein Stück weiter nach oben.

 

***

 

21.06.2016/16.00 Uhr

Alsooooooooooooooooooo …. 🙂 Erst einmal vielen lieben Dank für euer Mitgefühl. Das hat mich schon getröstet. Im nachhinein war es auch nicht so schlimm, klar, die Nacht war weg, der heutige Tag auch, die Termine mussten verlegt werden, die Aufregung war groß, der Teppich ist hin, und was mit der eingebauten Küche und eventuellen Feuchtigkeitsschäden wird, weiß man noch nicht – das wäre dann jedoch eine Problematik, die die Wohnungsverwaltung trägt, und nicht ich oder meine Versicherung, wenngleich das natürlich auch wieder irgendwelche Maßnahmen bedeuten würde.

Meiner Hausratversicherung habe ich es heute mittag gemeldet, eben riefen sie an, und versicherten mir, dass der Teppich bezahlt wird. Dann wäre das also auch erledigt. Den ganzen Tag haben hier die Männer vom Rohrreinigungsservice die Rohre frei gelegt, es ist für sie nichts Außergewöhnliches, es ist deren Job. Ich kann also nun einen Punkt dahinter machen (wenn nicht noch die neue Küche auseinander fällt), und habe sogar noch was gelernt – nämlich wie ein Abwassersystem aufgebaut ist und funktioniert.

Manchmal staune ich wirklich. So schnell, wie einige Dinge passieren, so schnell sind sie auch wieder erledigt. Irgendwie ein merkwürdiges Tempo.🙂

 

 

 


10 Responses to “Wilde Nacht”


  1. 21. Juni 2016 um 01:06

    das „gefaellt mir“ ist nur fuer die Art, wie du es schreibst, nicht fuer das, was passiert ist. Gut, dass du wach warst. Ich wuesste hier bei uns gar nicht, an wen ich mich des Nachts haette wenden koennen.

    • 21. Juni 2016 um 07:17

      Danke, liebe Vivi. Manchmal ist das echt schwierig, alles irgendwie auf die Reihe zu bekommen. Ich kann mich ja nicht zerteilen, manches sollte aber eben auch sehr schnell gehandhabt werden – vorhin bspw. überlegte ich, wie ich mit Attila die Hunderunde gehen könnte, aber eben auch gleichzeitig neben dem Spülbecken hocken könne … ich war sehr zeitig mit Attila und hatte Glück, dass über mir noch keiner der Bewohner das Wasser aufgedreht hatte. Gestern Nacht habe ich ja überall noch einen Zettel an die Tür gemacht, mit der Bitte, das Wasser nicht ablaufen zu lassen, aber den sehen sie ja auch logischerweise nur, wenn sie aus der Wohnung gehen, die Zettel konnte ich nicht durchschieben. Und wach klingeln wollte ich die Mieter gegen 1.00 Uhr eben auch nicht.

      Hier im Hausflur hängt ein Zettel mit der Telefonnummer des Hausmeisters – ihm hat es sicher nicht gefallen, dass ich ihn gegen 23.00 Uhr aus dem Bett holte, und fragte, welcher Havariedienst zuständig ist. Aber gut, ich fand, ein wenig kann er auch von dieser kleinen Katastrophe mittragen. (Er nahm es mir nicht übel, war sehr mitfühlend.) Außerdem weiß so gleich die Wohnungsverwaltung ganz genau Bescheid, das ist dann ja auch wichtig, wenn ich den Schaden der Versicherung melde.🙂

  2. 21. Juni 2016 um 06:14

    Schönen guten Morgen!
    Bei solch einem Erlebnis ist es tatsächlich am besten, die humorvolle Seite daran zu sehen!
    Alle Achtung, dass Du so reagieren konntest, besonnen aktiv, mit Humor gewürzt!
    Alles Gute für die Behebung und die Ersetzung der Schäden!
    Einen guten Tag wünsche ich Dir heute!
    Lieben Gruß, M.!

    • 21. Juni 2016 um 07:18

      Ach lieber M., mir bleibt ja gar nichts anderes übrig.🙂 Doch – ich könnte irgendwo im Wald leben, in einer kleinen Hütte am Fluß.🙂

      Hab lieben Dank und dir auch einen schönen Tag!
      Herzliche Grüße
      Heike

  3. 21. Juni 2016 um 10:50

    Mir gefällt die Art, wie Du die Situation beschrieben hast. Das Ereignis und der Schaden sind eh nicht zum Lachen. Du hast die Lage gut gemeistert. Grüess Ernst

  4. 21. Juni 2016 um 11:25

    Das ist wirklich ärgerlich. Hoffentlich ist der Schaden inzwischen behoben, zumindest was die Bewachung der Spüle betrifft. Du hast super reagiert.

  5. 21. Juni 2016 um 13:37

    Oh weh, FETT im Abfluss, nicht förderlich.
    Hoffentlich wird die nächste Nacht besser

    • 21. Juni 2016 um 16:18

      Ja liebe Bärbel, da wurde wohl jahrelang das Fett in den Abfluss entsorgt. Na ja, nun ist es erledigt, alles gut wieder.
      Hab lieben Dank und herzliche Grüße an dich!!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Heike Hultsch auf amazon

Dekorative Betonkunst

Rahmungen, Leinwände etc. online bestellen

FineArt America

Das Kalenderhaus – online Bestellung

Posterlounge

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 274 Followern an

Juni 2016
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
counter for wordpress Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blog Stats

  • 422,928 hits

Archive

Top-Beiträge


%d Bloggern gefällt das: